VAG Werkstoffvielfalt

VAG Werkstoffvielfalt

VAG bietet eine Vielzahl an Werkstoffen für die verschiedensten Anwendungen an. Die jeweilige Werkstoffauswahl hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Kundenvorgaben, Wärmebeständigkeit, Druck der auf die Armatur wirkt, Durchflussmedium oder Größe der Armatur.

Auf dieser Seite bietet VAG Ihnen einen groben Überblick über die Gehäusewerkstoffe, aus welchen die meisten VAG Armaturen hergestellt werden. Grundsätzlich können diese Werkstoffe in drei Klassen eingeteilt werden: Guss, Stahl und Edelstahl. Im Folgenden werden die wichtigsten Typen dieser drei Klassen erläutert. Die Bezeichnungen werden jeweils in der aktuellen DIN EN Schreibweise, der ASTM Benennung, als auch der alten GG-Schreibweise angegeben.

Guss

EN-GJL-250 (EN-JL 1040; GG-25; ASTM A 48 40 B)

Charakteristika: Der EN-JL 1040 Guss ist eine Eisen-Kohlenstoff-Silicium-Gusslegierung, deren Lamellen dem Gusseisen gute Selbstschmiereigenschaften verleihen, wenn sie bei der Bearbeitung angeschnitten werden.

Vorteile des EN-JL 1040 Guss

  • gute Gießbarkeit
  • gute Spanbarkeit
  • schwingungsdämpfend
  • gute Wärmeleitfähigkeit
  • gute Korrosionsbeständigkeit

Einsatzgebiete: Hauptsächlich wird dieser Guss für den Werkzeugmaschinenbau, für Maschinenbetten, Schiffsdieselmotoren, Dampfturbinengehäuse, Pumpen und Armaturen verarbeitet.

EN-GJS 400-15 (EN-JS 1030; GGG-40; ASTM A 536 Gr. 60-40-18)

Charakteristika: Der EN-JS 1030 Guss ist eine Eisen-Kohlenstoff-Silicium-Gusslegierung, bei welcher die Graphiteinlagerungen kugelförmig vorliegen. Durch eine gute Gießbarkeit sowie guten Festigkeits- und Zähigkeitswerten, ähnelt dieser Gusswerkstoff dem Werkstoff Stahl.

Vorteile des EN-JS 1030 Guss

  • hohe Bruchdehnung
  • hohe Zugfestigkeit

Einsatzgebiete: Hauptsächlich wird dieser Guss für Motoren, Kompressoren, Turbinen, im Berg- und Schiffsbau, im Hüttenwesen und Maschinenbau wie auch im Armaturenbau als innovativer Werkstoff verwendet.

EN-GJS-400-18-LT (EN-JS 1025; GGG-40.3)

Charakteristika: Der EN-JS 1025 Guss ist eine Eisen-Kohlenstoff-Silicium-Gusslegierung, bei welcher die Graphiteinlagerungen kugelförmig vorliegen. Durch eine gute Gießbarkeit sowie guten Festigkeits- und Zähigkeitswerten, ähnelt dieser Gusswerkstoff dem Werkstoff Stahl.

Vorteile des EN-JS 1025 Guss

  • sehr hohe Bruchdehnung
  • sehr hohe Schlagbiegefestigkeit
  • sehr hohe Kerbschlagzähigkeit

Einsatzgebiete: Hauptsächlich wird dieser Guss für Motoren, Kompressoren, Turbinen, im Berg- und Schiffsbau, im Hüttenwesen und Maschinenbau sowie beim Einsatz bei tieferen Temperaturen oder höheren Druckstufen verwendet.

EN-GJS-500-7 (EN-JS 1050; GGG-50; ASTM A 536 Gr. 65-45-12)

Charakteristika: Der EN-JS 1050 Guss ist eine Eisen-Kohlenstoff-Silicium-Gusslegierung, bei welcher die Graphiteinlagerungen kugelförmig vorliegen. 

Vorteil des EN-JS 1050 Guss

  • hohe Zugfestigkeit

Nachteil des EN-JS 1050 Guss

  • geringe Bruchdehnung

Einsatzgebiete: Hauptsächlich wird dieser Guss für Motoren, Kompressoren, Turbinen, im Berg- und Schiffsbau, im Hüttenwesen und Maschinenbau verwendet. Im Armaturenbau gilt dieser Werkstoff als veraltet und wird daher nur noch vereinzelt verwendet.

Stahl

Baustahl (S 355 J 2 WP / S 355 J2; ASTM A 242 Type 1 / ASTM A 572 Gr. 50)

Charakteristika: Dieser Stahl wird für den Stahl- sowie Stahlwasserbau verwendet.

Vorteile des Baustahls

  • wetterfest
  • gesenkte Korrosionsrate
  • kleinere Blechdicke
  • Wegfall des Vorwärmens
  • kleineres Nahtvolumen

Einsatzgebiete: Dieser Stahl wird vor allem im Stahlbau, in der Industrie, in Gebäuden, beim Brückenbau, für Schwerlastfahrzeuge und für Kräne eingesetzt.

Schmiedestahl (P 250 GH ; ASTM A 105 / ASTM A 668 Klasse F / ASTM A 516 Gr. 60)

Charakteristika: Die Besonderheit dieses Edelstahls liegt darin, dass er bis 480 °C verwendbar ist.

Vorteile des Schmiedestahls

  • hitzebeständig
  • gute Schweißbarkeit

Nachteil des Schmiedestahls

  • Wärmenachbehandlung erforderlich

Einsatzgebiete: Dieser Schmiedestahl wird hauptsächlich für Flansche, im Stahlbau, für Gasturbinenschaufeln und für Druckbehälter verwendet, sowie im Armaturenbau / Kraftwerksbereich für geschmiedete Armaturen.

Stahl geschweißt (S 235 JRG 2 / S 235 JR + AR; ASTM A 283 Gr. C)

Charakteristika: Dieser Stahl wird für den Stahlbau verwendet, wobei er eine besondere Schweißeignung hat und bruchzäh ist.

Vorteil des geschweißten Stahls

  • hohe Bruchfestigkeit

Einsatzgebiete: Hauptsächlich im Stahlbau, im Armaturenbau für geschweißte Armaturen.

H II (P 265 GH; ASTM A 516 Gr. 60)

Charakteristika: Diese Stahlart ist sehr wärmefest.

Vorteil des H II

  • hohe Lebensdauer z.B. durch Wärmedämmschichten

Einsatzgebiete: Dieser Stahl wird häufig für Gasturbinenschaufeln sowie für Druckbehälter verwendet, im Armaturenbau für geschmiedete/geschweißte Armaturen.

Edelstahl

1.4308 (ASTM A 351 Gr. CF 8)

Charakteristika: Dieser Stahl besteht aus einer Chrom-Nickel-Verbindung.

Vorteile von 1.4308

  • gute Korrosionsbeständigkeit
  • hochglanzpolierbar

Einsatzgebiete: Hauptsächlich findet dieser Edelstahl seine Anwendung in der Lebensmittel-, Getränke- und Verpackungsindustrie, bei Armaturen in aggressiven Medien oder Umgebungen, Pumpen und Rührwerke.

1.4462 (ASTM A 182 Gr. F 51)

Charakteristika: Dieser Edelstahl gehört zur Gruppe der Duplexstähle, dessen Aufbau aus einem Gemisch aus austenitischen und ferritischen Kristallkörnern besteht.

Vorteile von 1.4462

  • hohe Korrosionsbeständigkeit
  • sehr hohe Festigkeitswerte

Einsatzgebiete: Dieser Edelstahl wird häufig in der Bau-, Erdöl-, Lebensmittel- und chemischen Industrie verwendet, als auch für elektronische Ausrüstung, im Maschinen- und Schiffsbau und Off-shore, im Armaturenbau bei aggressiven Medien und im Seewassereinsatz.

1.4571 (ASTM A 182 Gr. 316 Ti)

Charakteristika: Diese Edelstahlart ist ein austenitischer Stahl.

Vorteile von 1.4571

  • gute Schweißbarkeit ohne Wärmenachbehandlung
  • sehr hohe Korrosionsbeständigkeit

Einsatzgebiete: Die Einsatzgebiete dieses Edelstahls sind vor allem im chemischen Apparatebau, in der Kernkraft, in der Vakuumtechnik, im U-Boot- und Ofenbau als auch im Armaturenbau als geschweißte Armaturen für aggressive Medien.

1.4408 (ASTM A 351 - CF 8 M)

Charakteristika: Dieser Edelstahl ist eine Gussversion der Chrom-Nickel-Molybdän Stähle.

Vorteil von 1.4408

  • sehr hohe Oxydationsbeständigkeit

Einsatzgebiete: Vor allem bei Pumpen, Armaturen und Maschinenteilen für aggressive Medien, als auch in der chemischen Industrie findet dieser Edelstahl Anwendung.

Referenzen

Sonderanfertigungen

Sie haben ein Projekt bei dem Sie nicht weiterwissen und die Hilfe erfahrener Ingenieure und Konstrukteure benötigen? Sprechen Sie und an, wir lassen uns ganz individuell für Ihr Anliegen eine passende Lösung einfallen, denn nur weil es bisher noch nicht gemacht wurde, bedeutet das nicht, dass wir es nicht können oder nicht gerne mit Ihnen zusammen verwirklichen möchten. 

Hier finden Sie einen kleinen Auszug an Sonderarmaturen, die VAG in den vergangen Jahren erfolgreich umgesetzt hat.

VAG EKN® Absperrklappe DN 800 stahlgeschweißt aus 1.0038 mit Innengummierung, mit Bodenplatte als Festpunktarmatur und hydraulischem Fallgewichtsantrieb.

VAG RIKO® Ringkolbenventil DN 250 aus Edelstahlguss 1.4408.

VAG EKN® Absperrklappen MT/MT-G stahlgeschweißt aus 1.0038 mit UVV-Verriegelung und Einschweißenden.

Weitere Sonderarmaturen können Sie hier in unserer Broschüre nachlesen.