Auswahl von Absperrklappen

Die wichtigsten konstruktiven Details für die Auswahl von Absperrklappen

Am Beispiel einer klassischen Absperrarmatur im Kühlkreislauf zeigen wir hier auf, welche Konstruktionsdetails wichtig sind, damit eine Armatur lange und vor allem zuverlässig ihre Funktion erfüllen kann. Was das Versagen einer Armatur in einem Kraftwerk im Ernstfall bedeutet, können Sie hier nachlesen.

1. Ein geeigneter Korrosionsschutz verlängert die Lebensdauer einer Armatur.

Je nach Medium und Anwendungsbereich stehen verschiedene Oberflächenbeschichtungen für Armaturen zur Auswahl. Dadurch entscheidet sich, ob eine Armatur nur wenige Monate oder mehrere Jahrzehnte problemlos funktioniert! Ob Trinkwasser, Medien mit stark abrasiven Bestandteilen, Salzwasser oder chemische Prozessmedien: Die richtige Innenbeschichtung schützt die eigentlichen Bauteile im Inneren einer Armatur ein Leben lang. Aufgrund zahlreicher Untersuchungen und Tests im eigenen Haus, findet VAG immer die optimale Beschichtung für Ihre Bedürfnisse.

2. Eine zuverlässige Sitzpanzerung verlängert die Lebensdauer einer Armatur.

Aufgeschraubte oder eingerollte Verbindungen neigen häufig dazu, vom Medium korrosiv unterwandert zu werden und sich vom Armaturengehäuse abzulösen. Ein unterwanderter Dichtsitz kann zu ansteigenden Drehmomenten in der Armatur führen, zu Undichtheit im Abschluss, sowie zu verkürzter Lebensdauer der Umfangsdichtung. Wird der Sitzring durch Korrosionserscheinungen vom Gehäuse angehoben, entstehen meist Kanten welche ebenfalls zu erhöhtem Verschleiß führen oder sogar auch  die Dichtung zerstören können. Dieses Problem ist durch einen aufgepanzerten und fest mit dem Grundmaterial des Gehäuses verbundenen, und damit auch absolut unterwanderungssicheren Dichtsitz - wie bei der VAG EKN® Absperrklappe - ausgeschlossen. 

3. Eine sichere Verbindung zwischen Armaturenwelle und Klappenscheibe sorgt für eine lange Lebensdauer.

Hat die Armaturenwelle keine konstruktiv sichere Verbindung zur Klappenscheibe kann dies schnell zu einer „losen“ Verbindung mit erheblichem Spiel in der Wellenverbindung führen. Letztlich können die auftretenden Kräfte beim Öffnen und Schließen der Armatur die Verbindung sogar zerstören. Abgesehen von Wasserverlusten, einem höheren Widerstand und dem damit angestiegenen Energieverbrauch der Pumpen, verursacht die kostspielige Instandsetzung der Wellenverbindung in Verbindung mit einem notwendigen Armaturenaustausch ggfs. auch den Ausfall einer ganzen Anlage. Daher sollte bei Absperrklappen unbedingt auf eine  konstruktiv sichere Verbindung zwischen Armaturenwelle und Klappenscheibe – wie bei der VAG EKN® Absperrklappe – geachtet werden.

4. Eine zuverlässige Wellenabdichtung verhindert Schmutzeintrag in die Lagerung.

Ist die Lagerung der Wellen vom Medium berührt, sind die Wellen und das Gehäuse ständig dem korrosiven Einfluss des Mediums ausgesetzt. Sind auch abrasive Partikel im Medium enthalten, können diese in eine ungeschützte Lagerung eindringen und zu vergrößerter Reibung innerhalb der Lagerung und damit auch zu erhöhtem Verschleiß von Armaturenwellen und Lagerbuchsen führen.  Eine zuverlässig mittels O-Ringen mehrfach abgedichtete Lagerung – wie bei der VAG EKN® Absperrklappe - ist für eine lange Lebensdauer der Armatur unumgänglich.

5. Eine profilierte Umfangsdichtung sorgt für dauerhafte Dichtheit.

Herkömmliche Dichtungen werden mittels Haltering auf der Klappenscheibe fixiert. Beim Öffnen und Schließen von Absperrklappen kommt es kurz vor der Geschlossenstellung zu hohen Spaltgeschwindigkeiten im Sitzbereich, so dass unprofilierte Dichtungen aus dem Haltering herausgezogen werden können. Zudem spielen die mechanischen Eigenschaften wie Härte und Scherfestigkeit des verwendeten Elastomers für den Dichtring ebenfalls eine bedeutende Rolle. Auch zu weiche Dichtungen können bei hohen Spaltgeschwindigkeiten herausgezogen werden. Daher sind Dichtungen mit einem ausgeprägtem Dichtungsprofil und ausreichender Härte wie auch Scherfestigkeit zu bevorzugen, da diese dauerhaft und stabil zwischen Klappenscheibe und Haltering gekammert sind. Durch ein automatisches Dichtsystem im Haltering unterstützt der Betriebsdruck zudem die Dichtwirkung des Profilrings in beide Strömungsrichtungen.  Die im Haltering der Klappenscheibe gekammerten Profildichtungen – wie bei der VAG EKN® Absperrklappe – sind auch für hohen Spaltgeschwindigkeiten einsetzbar und unterstützen die Dichtwirkung unabhängig von der Strömungsrichtung.

Sie haben spezielle Anforderungen in Ihrer Anlage?

Fordern Sie unser Kraftwerksteam heraus!